Kaffemühle und Dripster für Cold Brewed Coffee

Jeder Kaffeeliebhaber wird es schonmal gehört haben: „Cold Brewed Coffee“. Lange habe ich mich damit nicht auseinander gesetzt. Vor einer Weile hatte ich mit Alex mal wieder ein Gespräch über das Thema, was mich dazu bewegt hat, mich etwas mehr damit zu beschäftigen. Also habe ich mir kurzerhand eine Kaffemühle und einen Dripster bestellt. Bei der Kaffeemühle habe ich mich für die „Canister Coffee Mill“ von Hario entschieden.

Heute möchte ich die beiden Gerätschaften kurz vorstellen. Im nächsten Post gehe ich näher auf die Funktionsweise ein und auf was man achten sollte.

Die Kaffeemühle
Bei der Kaffeemühle handelt es sich um ein japanisches Produkt. Dies ist auch auf den ersten Blick zu sehen. Auf der Verpackung befinden sich ausschließlich japanische Schriftzeichen. Eine Anleitung oder einen Beilagenzettel mit kurzer Beschreibung, wie man die Kaffeemühle zusammenbaut oder den Mahlgrad verstellt, sucht man leider vergebens.

Ansonsten sieht sie ganz gut aus. Der Behälter ist aus Glas, das Mahlwerk aus Keramik. Für den Glasbehälter ist außerdem eine dünne Silikoneinfassung im Lieferumfang enthalten. Damit rutscht die Mühle nicht so leicht, wenn man die Bohnen mahlt. Der Deckel ist außerdem abgedichtet. Generell sollte der Kaffee zwar erst kurz vor Gebrauch gemahlen werden, für den Fall, dass aber mal zu viel Kaffee gemahlen wird, bleibt das Aroma länger erhalten.

Der Dripster
Beim Dripster handelt es sich um einen dreiteiligen Aufbau. Ganz unten ist der „Auffangbehälter“, in dem am Ende der Kaffee landet. Im mittleren Teil befindet sich der Filter, bei dem es sich um einen Dauerfilter aus Edelstahl handelt. Dort kommt der gemahlene Kaffee hinein. Das oberste Teil ist der Wasserbehälter mit einem kleinen Hahn, über den die Tropfgeschwindigkeit geregelt wird. Das Wasser tropft nach und nach auf den gemahlenen Kaffee und im Auffangbehälter sammelt sich der „Cold Brewed Coffee“.

Im Dripster kann ein guter halber Liter an Kaffee zubereitet werden.

Dem Gerät liegt eine kurze Anleitung bei, sowohl in Deutsch, als auch in Englisch. Und das in soliden etwas dickeren Karten, die außerdem schön gestaltet sind.

Schade finde ich, dass die beiden oberen Teile aus Plastik sind. Lediglich der untere Teil ist aus Glas.

Hario Kaffemühle bei Amazon
Dripster bei Amazon

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.