air up – Wasser mit Geschmack, ohne Geschmack

Heute möchte ich euch ein kleines aber feines Produkt vorstellen. Die Idee dahinter finde ich echt gut und der Titel „Wasser mit Geschmack, ohne Geschmack“ trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf – auch wenn es im ersten Moment etwas verwirrend klingt. Von was rede ich eigentlich? Bei air up(*) handelt es sich um eine Trinkflasche, welche das dort abgefüllte Wasser mit Geschmack versieht.

Und wie funktioniert das?

Die Idee dahinter ist eigentlich so einfach wie genial. Die Trinkflasche hat eine Art „Strohhalm“. Um zu trinken kippt man die Flasche also nicht, sondern saugt daran. Am Mundstück wird eine kleine „Duftkapsel“ befestigt – ein so genannter Pod. Diese Pods verleihen dem Wasser später den entsprechenden Geschmack. Der befestigte Aromaspender kann nach unten gedrückt (deaktiviert) oder nach oben gezogen (aktiviert) werden.

Das was wir als „Geschmack“ empfinden ist eine Mischung aus wirklichem schmecken (Zunge) und riechen (Geruchssinn). In Wahrheit schmecken wir auf der Zunge eigentlich nur Süß, Sauer, Salzig und Bitter. Der Rest kommt durch die Nase. Das ist übrigens auch der Grund, wieso Essen immer nach „Nichts“ schmeckt wenn ihr eine Erkältung habt. Und genau das macht sich das Team hinter air up zunutze. Sobald der Pod aktiviert ist, wird durch den „Strohhalm“ nicht nur mehr Wasser angesaugt, sondern es wird Luft untergemischt, die mit Aromen aus dem Pod angereichert ist. Diese Luft gelangt über den Rachen an unser Geruchszentrum. Und schon hat unser ganz normales Wasser Geschmack.

Ein Pod kann laut angaben übrigens für bis zu 5 Litern Wasser verwendet werden. Und diese Angabe ist meiner Meinung nach sogar untertrieben. Nach mehr als 10 Litern konnte ich immer noch die Aromen schmecken. Klar lässt der Geschmack mit der Zeit nach, aber für mich persönlich ist er auch weiter über die 5 Liter hinaus noch präsent genug.

Fazit

Die air up Flasche ist ein interessantes Konzept, das besser funktioniert als Gedacht. Natürlich darf man nicht erwarten, den Geschmack einer Limo zu bekommen, aber man nimmt die Aromen schon gut war. Außerdem funktionieren manche Aromen besser als andere. So finde ich z. B. „Zitrone Hopfen“ präsenter als „Apfel“. Die Flasche verleitet tatsächlich mehr Wasser zu trinken, da es erfrischender ist. Ein weiterer Vorteil: Essen beispielsweise verfälscht den Geschmack nicht, da dieser nur durch das Geruchszentrum wahrgenommen wird.

Ist die air up-Trinkflasche empfehlenswert? Meiner Meinung nach: Ja!

Was haltet ihr von dem Konzept? Oder habt ihr vielleicht sogar selber schon so eine Flasche zu Hause? Schreibt es gerne in die Kommentare.

air up bei Amazon(*)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.