Es ist soweit und es ist wieder ein Jahr rum. Ich habe mein iPhone 7 Plus nun seit ca. einem Jahr und Apple hat die neuen iPhones vorgestellt. Nach einem Jahr ist bei mir auch meistens die Zeit, in der ich zu überlegen beginne, ob ich mir nicht wiedermal ein neues Gerät zulegen soll. Natürlich reicht mein aktuelles Gerät noch locker für das, was ich so mache. Aber irgendwie will man doch immer was neues haben.

Apple hat das iPhone 8(Plus) und das iPhone X vorgestellt. Obwohl die 8er iPhones wirklich schöne Geräte sind, lohnt sich meiner Meinung nach ein Upgrade vom 7er nicht. Wenn dann auf das 10er warten. Oder doch mal wieder aus der Apple-Welt rausschauen und einen Androiden verwenden? Dieses Jahr sind ja doch ein paar sehr interessante Geräte herausgekommen. Tatsächlich richtete sich mein Interesse mehr und mehr Richtung Galaxy Note8.

Aber um was geht es in diesem Beitrag eigentlich? Ich möchte ein paar Punkte aufführen, die mir z. B. am Note8 gefallen und ein paar die mir am iPhone gefallen. Das soll kein Testbericht werden, sondern ich möchte einfach nur ein paar Nette Features bei den entsprechenden Geräten aufzählen/erklären. Eins aber vorab: Ich schicke das Note8 zurück, weil es eine Menge Geld für eine Anschaffung ist, hinter der ich nicht 100% stehe.

Ich habe mir das Note8 bestellt. Direkt bei Samsung selber, die DUOS Variante. Vorher habe ich mir einen 15%-Rabatt-Gutschein bei eBay gekauft. Damit kam ich bei der Vorbestellung auf 850€ incl. der DeX-Station. 2 Tage vor Release kam das Gerät dann bei mir an. Gerät ausgepackt und erstmal „Wow“. Das Display ist echt riesig. Im Gegensatz zu meinem iPhone 7 Plus ist das Galaxy Note8 nur minimal größer, dafür aber ein bisschen Dünner. Da die Displayränder aber viel Dünner sind wirkt das Gerät um einiges wuchtiger als das iPhone.

Dann das Display: Wow. Die Auflösung. Die Helligkeit. Der Wahnsinn. Da kann das iPhone nicht wirklich mithalten. Vom Gewicht her liegt das Note8 echt schwer in der Hand.

Was gefällt mir am Note8?
Das Smart-Lock genannte Feature finde ich recht interessant und z. T. wirklich hilfreich. Hierbei kann man dem Handy z. B. sagen, dass es keinen Sperrcode, Fingerabdruck, etc. verlangt wenn man mit einem bestimmten Bluetooth-Gerät verbunden ist. Beispielsweise wenn man mit dem Gerät ins Auto steigt und diese beiden per Bluetooth miteinander verbindet, muss das Gerät nicht mehr per Code entsperrt werden.
Auch bei der Oberfläche muss ich Samsung loben. Obwohl ich früher kein großer Fan der Samsung-Oberfläche war, ist diese mittlerweile echt Hübsch geworden. Das Design ist minimalistisch und gefällt mir damit sehr gut.

Was ist mit der Kamera? Bekannterweise sind in Samsung-Kameras i. d. R. echt gute Kameras verbaut. Die Kamera liefert knackscharfe Bilder. Auch bei schwierigen Lichtverhältnissen sind die Bilder noch verhältnismäßig gut. Was mich allerdings stört: Manchmal meint es die Samsung-Software zu gut und überschärft die Bilder um einiges.

Was gefällt mir am iPhone?
Beim iPhone sind es ein paar Kleinigkeiten, an die man sich schnell gewöhnt. Bei den Geräten in denen 3D Touch (ab 6S) verbaut ist, kann man beim schreiben einer Nachricht den Cursor mit der Tastatur an einer bestimmten Stelle positionieren. Dazu muss man einfach ein bisschen stärker auf die Tastatur drücken. Danach kann man den Cursor sehr Präzise positionieren. Zwar bietet Samsung ein ähnliches Feature (das man in den Tastatureinstellungen aktivieren muss), dazu muss man nur mit dem Finger über die Tastatur fahren (ohne Druck), allerdings ist die Bedienung beim Samsung etwas „hakelig“.

Auch die Schnellzugriffe sind ein kleines aber feines Feature. 3D-Touch auf Safari und ich kann einen privaten Tab öffnen. Bei Android muss ich dazu zuerst den Browser starten und danach irgendwo nochmal einen Button drücken.

Auf mehr will ich eigentlich gar nicht eingehen. Beide Systeme haben Vor- und Nachteile und beide System gefallen mir sehr gut. Ich werde vorerst beim iPhone bleiben. Erstens kostet das Note8 einen Batzen Geld und wie schon oben geschrieben stehe ich nicht 100% hinter der Anschaffung. Zweitens habe ich zu Hause Mac und iPad. Da Apple und Apple natürlich Hand in Hand arbeiten, liegt ein iPhone nahe (hätte mich das Note8 von Anfang an richtig geflasht, hätte ich einen Wechsel aber durchaus in Betracht gezogen).
Und dann ist da noch der Preisverfall den man oft bei Android-Geräten hat. Bereits jetzt ist das Note8 teilweise unter 800€ zu bekommen (und zwar neu!).

Wenn ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr das gerne über meinen Amazon-Partnerlink machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.