Skip to content

12. Januar 2016

Wenn 2016 gut beginnt.

Letzte Woche war die letzte Urlaubswoche des Winterurlaubs. Und wieso sollte diese auch ruhig verlaufen? Letzte Woche ist mir alles mögliche um die Ohren geflogen.
Als erstes hat am Donnerstag der Kühlschrank kapituliert. Okay fairerweise muss man sagen der hatte sowieso schon ein gewisses Alter erreicht und es war klar, dass dieser in nächster Zeit ausgewechselt werden muss.

Als nächstes kam dann mein NAS. Unter der Woche habe ich schon festgestellt, dass manchmal die Performance eigebrochen ist. Manchmal war auch ein leichtes „kratzen“ einer Festplatte zu hören. Am Sonntag hat eine Festplatte dann wirklich aufgegeben. Im NAS-Log konnte man sehen, dass die erste Festplatte schon 2-3x neu eingebunden worden war. Als ich noch etwas größeres darauf kopiert habe, brach die Performance wieder auf 0KB/s ein und der Kopiervorgang blieb einfach stehen.
Mittags war ich zum Essen bei meinen Eltern eingeladen, also hab ich das NAS erstmal heruntergefahren und bin zu meinen Eltern. Es kam wie es kommen musste und im Nachmittag hat auch mein Notebook den Dienst Quittiert. Das Boot Configuration Data-File hatte nen knacks weg. Ich hab also versucht mein Notebook wieder zum laufen zu bekommen. Um 16:00 Uhr bin ich wieder nach Hause – mit meinem immer noch nicht funktionierenden Notebook. Zu Hause habe ich dann weiter vergeblich versucht das BCD-File zu reparieren, erfolglos. Also habe ich die Festplatte aus dem Laptop ausgebaut, an den Desktop-Rechner angesteckt und eine Sicherung gemacht. Zwar hatte ich auch eine Sicherung auf dem NAS, die war aber schon ein paar Tage alt und in der Zwischenzeit hatte ich ein paar neue Fotos gemacht und ein paar Bilder bearbeitet, diese Änderungen und neuen Daten wollte ich wenn möglich nicht verlieren.
Währen die Sicherung lieft, habe ich die Defekte Festplatte aus dem NAS ausgebaut. Mit der einen Festplatte die noch im NAS ist läuft es soweit wieder. Ich habe mir dann auch eine 3TB externe Festplatte bestellt, damit ich die Daten vom NAS auch sichern kann. Hatte ich eigentlich schon länger vor, nun ist aber wohl der richtige (und letzte) Zeitpunkt dafür. Das NAS habe ich dann Vorsichtshalber mal heruntergefahren um die Festplatte nicht unnötig zu belasten. Für die defekte Festplatte habe ich einen Garantieantrag bei Western Digital gestellt. Nun muss ich diese einschicken und bekomme dann (hoffentlich) kostenlosen Ersatz. Heute sollte auch die externe Sicherungsfestplatte für mein NAS kommen, dann werde ich gleich das Backup anwerfen.

Nachdem das alles geregelt war, war auch die Sicherung durch. Also Festplatte wieder ins Notebook einbauen und Windows neu installieren, richtig? Falsch. So einfach war es dann wieder nicht. Denn wenn eh schon alles schiefgeht, wieso sollte das dann schnell und einfach funktionieren? Ich habe mir aus einer bestehenden Windows 10 ISO einen Bootbaren USB-Stick erstellt. Der Laptop ließ sich allerdings nicht vom USB-Stick booten. Also im BIOS Secureboot deaktiviert und von UEFI auf Legacy gestellt. Danach konnte man vom USB-Stick booten. Nachdem Windows installiert war, wollte ich wieder auf UEFI umstellen und Secureboot aktivieren. Natürlich bootete Windows danach nicht mehr.
Eigentlich macht es zwar keinen großen Unterschied, trotzdem widerstrebt es mir die „Legacy“-Option aktiviert zu haben. Also habe ich mit dem Mediacreation-Tool von Windows eine neue Windows 10 ISO gezogen. Und siehe da: Auch mit UEFI und aktiviertem Secureboot konnte ich Windows vom USB-Stick booten und die Installation starten. Beim kopieren der Daten kam dann allerdings eine Fehlermeldung. Korrupte Daten. Großartig. Also nochmal die ISO per Mediacreationtool gezogen und auf dem USB-Stick abgelegt. Installation gestartet und siehe da: Ich konnte Windows tatsächlich installieren. Backup wieder zurückgespielt und die wichtigsten Programme installiert. Um 23:30 war ich dann durch.

Bleibt nur zu hoffen, dass meine Pechsträhne für 2016 damit größtenteils vorüber ist.

Hinterlasse einen Kommentar!

(erforderlich)
(erforderlich)

Note: HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird niemals veroeffentlicht

RSS fuer Kommentar anmelden!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.