Skip to content

28. Februar 2016

Vom Pech verfolgt

Eigentlich wollte ich ja schon gar nicht mehr darüber schreiben, weil ich der Meinung war so viel gibt das Thema eigentlich auch gar nicht her. Und so viel gibt es auch wirklich nicht her. Allerdings hatte ich in den letzten 2 Monaten doch „so viel“ Pech, das es diesen Post nun doch gibt.
Über meinen Kühlschrank und meine HDD im NAS habe ich ja bereits berichtet. Aber nochmal kurz zur Auffrischung. In der letzten Urlaubswoche des Winterurlaubs wurde zuerst der Kühlschrank kaputt. Am letzten Tag des Urlaubs gab auch die NAS HDD noch den Geist auf. Und als wäre das nicht genug hat auch mein Notebook den Dienst verweigert und ich habe den ganzen Nachmittag und Abend damit verbracht das Ding wieder neu aufzusetzen.

Gut, Fairerweise muss man sagen, dass der Kühlschrank schon in etwa so alt war wie ich, also war klar das der nicht mehr eine Ewigkeit halten würde. Die NAS HDD war erst ein Jahr alt und ging somit noch auf Garantie. Trotzdem hatte ich die „Scherereien“ mit NAS zurückschicken, Anfragen weil ewig nix passiert ist, etc.
Auch beim Notebook war es jetzt kein so großes Problem, da war irgend ein Problem beim Bootloader. Also es war nicht wirklich was kaputt vom Großteil der Daten hatte ich ein Backup und ich konnte die Daten zumindest an einem anderen PC noch von der Festplatte lesen. Trotzdem nervig.

Aber das war noch nicht alles, es geht noch weiter. Letztes Jahr hatte mein Parksensor einen Fehler. Dadurch funktionierte der vordere rechte Sensor zum Teil nicht mehr. Und wie soll es anders sein? Wenn ein Sensor nicht funktioniert, funktioniert auch das ganze Parksystem nicht mehr. Jedenfalls hatte ich mein Auto dann wegen dem Parksensor in der Werkstatt und dieser wurde getauscht. Nur hatte ich das selbe Problem jetzt wieder. Im Februar war aber sowieso der Kundendienst fällig, also habe ich ausgemacht, dass der Parksensor bei dieser Gelegenheit auch gleich angeschaut werden soll. Ergebnis: Der komplette Kabelbaum für den Parksensor muss getauscht werden. Als zusätzlicher Bonus muss diese Kabelbaum natürlich erst von Japan nach Deutschland geschickt werden. Ich komme auch ohne Parksensor klar, daher ist das jetzt nicht das riesen Problem, trotzdem ein wenig nervig. Meine Vermutung ist aktuell, dass das noch eine „Nachwirkung“ von meinem Wildunfall ist, aber das kann man wohl wirklich nur vermuten.

Sonst noch was? Na klar! Am Tag vor meinem Geburtstag wollte ich meine Pebble Steel aufladen. Was zeigt die Uhr an? Ein Smilie mit „X“-Augen. Darunter eine Fehlernummer und „getpebble.com/Error“. Das Ergebnis? Fehler im Bootloader. Lösung? Uhr austauschen.

Tja, ich hoffe das war es mit den Kaputten Geräten für dieses Jahr…

Hinterlasse einen Kommentar!

(erforderlich)
(erforderlich)

Note: HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird niemals veroeffentlicht

RSS fuer Kommentar anmelden!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.