Skip to content

Posts der Kategorie ‘Filme & Serien’

8
Jun

[Kino]: Avengers: Age of Ultron

Letztens haben wir uns Aventers: Age of Ultron im Kino angesehen.

Die Avengers sind auf der Suche nach Loki’s Zepter, welches die Organisation „Hydra“ in die Finger bekommen hat. Thor will das Zepter wieder nach Asgard mitnehmen. Doch vorher gibt es noch eine Feier, daher hat Tony Stark 2 Tage Zeit ums ich das Zepter genauer anzusehen. Als er es untersucht fällt ihm auf, dass im inneren des Zepters eine komplexe Datenstruktur herrscht. Er ist gleich davon „besessen“, diese als KI für sein Projekt namens „Ultron“ zu verwenden, welches für die Sicherheit der Menschen vor Außerirdischen sorgen soll.
Wie zu erwarten funktioniert das allerdings nicht so wie er es sich vorstellt und die ganze Aktion geht nach hinten los. Damit haben die Avengers wieder keine Ruhe sondern müssen gegen Ultron kämpfen.

Fazit:
Viel Action, viel Kampf, viel Ballerei. Man kann sich den Film ansehen, der erste war allerdings besser.


28
Mai

[Serien]: Suits

Vor ein paar Wochen habe ich mir die achte Staffel von Dr. Who fertig angesehen. Also war ich auf der Suche nach einer neuen Serie die ich mir ansehen könnte. Ich habe schon ein paar mal von „Unbreakable Kimmy Schmidt“ gehört, eine Netflix-Serie. Die ersten 2-3 Folgen habe ich mal reingesehen, allerdings entspricht die Serie nicht wirklich meinem Geschmack. Also habe ich mir eine Folge „Penny Dreadful“ angesehen. Die Serie werde ich wohl weiterverfolgen, die erste Folge habe ich allerdings nach etwa 20 Minuten abgebrochen, da die nicht wirklich zum sehen während des Essens geeignet ist.

Kommen wir zum eigentlichen Punkt: Suits
Suits hat Ausnahmsweise mal nichts mit irgendwelchen übernatürlichen Kräften, außerirdischen oder sonst irgendwas zu tun. Suits ist eine „Anwaltsserie“. Mike Ross ein schlauer Kopf mit fotografischen Gedächtnis schreibt gegen Geld für andere Leute die Anwaltsprüfung. Seine Eltern sind bei einem Autunfall ums Leben gekommen und so hat er nur noch seine Oma, die im Pflegeheim ist.
Sein Freund Trevor dealt mit Drogen und möchte Mike dazu überreden für sich zu arbeiten. Zunächst lehnt Mike ab, doch als die Leiterin des Pflegeheims ihm sagt, dass seine Großmutter in die Vollzeitpflege verlegt und er 25.000$ aufbringen muss, da sie sonst in ein staatliches Pflegeheim verlegt wird überlegt er es sich doch anders.

Der Auftrag:
Einen Koffer voller Gras in ein bestimmtes Hotelzimmer zu einem „Kunden“ zu bringen.
Da es ein neuer Kunde ist, weiß keiner ob es eine Falle der Polizei ist. Zufällig bekommt Trevor das mit als seine „Partner“ darüber reden. Natürlich lassen diese es nicht zu, dass Trevor seinen Freund warnt, also halten sie ihn fest. Mike ist zum entsprechenden Treffpunkt unterwegs, erkennt allerdings, dass es eine Falle ist und die Polizei versucht den Drogenkurier festzunageln.

Bei der Flucht platzt Mike zufällig in das Vorstellungsgespräch für eine Anwaltskanzlei. Diese wollen eigentlich einen neuen Mitarbeiter von Harvard. Die ganzen Bewerber sind allerdings nicht unbedingt beeindruckend. Trotz seines fehlenden Abschlusses kann Mike aber Harvey Specter – den Bewerbungsgespräche führenden Anwalt – davon überzeugen ihn einzustellen. Im laufe der Serie geht es u. a. darum, zu verheimlichen, dass Mike gar kein richtiger Anwalt ist.

Fazit:
Suits hat zwar nichts mit übernatürlichen Kräften zu tun, noch ist die Serie im Fantasybereich angesiedelt oder ist besonders Actionreich. Trotzdem konnte mich die Serie von Anfang an fesseln. Von mir eine absolute Empfehlung für die Serie!

27
Mai

[Kino]: Fast & Furious 7

Am Sonntag war ich zum zweiten mal letzte Woche im Kino. Ich hab mir mit einem Kumpel den neuesten Teil der Fast & Furious-Reihe angesehen.

Im vorherigen Teil hat Dom’s Crew zusammen mit der Polizei einen Kriminellen gejagt. Am Ende landete dieser im Krankenhaus. Im neuesten Teil will sich dessen Bruder, ein Ex-Elite-Agent an allen rächen die an dem „Unglück“ beteiligt waren. Angefangen bei Hops (Dwayne Johnson) dem Polizeibeamten ist er danach auf der Jagd nach Dom.
Dom bekommt Unterstützung von einem Regierungsbeamten. „Hauptaufgabe“ ist es danach eine Hackerin zu befreien, damit sie an „Das Auge Gottes“ kommen, eine Software die sich in sämtliche elektronischen Geräte hackt um z. B. Personen zu finden.

Fazit:
Viel Action, ein paar schnelle Autos und viel Geballer. Der Film war ganz Ok, imo sind die ersten beiden Teile aber nach wie vor die besten.

22
Mai

[Kino]: Mad Max

Gestern war ich mit Freunden wieder mal im Kino. Was wir uns angesehen haben? Mad Max!

Den Film kann man eigentlich ganz kurz beschreiben: Ein 2 Stunden lange, Actionreiche, Basslastige Verfolgungsjagd mit wenig Dialogen.
Der Film spielt in einer Postapokalyptischen Welt in der es so gut wie nur Wüste gibt und Treibstoff sowie Wasser knapp sind. Der Anführer des „Clans“ kontrolliert das saubere Wasser, dass er aus der Erde pumpt und hält die Bevölkerung damit ziemlich kurz.

Ein früher entführte genommene Junge Frau die offiziell einen Tanklastzug in die nächstgelegen Stadt fahren soll (Austausch Wasser gegen Treibstoff) fahren soll versucht eine Handvoll junger Frauen vor dem Anführer zu retten und damit beginnt die Verfolgungsjagd.
Max der auch gefangen genommen wurde kann sich während der Verfolgungsjagd befreien und Unterstützt die Frauen dann bei ihrer Flucht.

18
Apr

[Serien]: Vikings

Vor ca. einer Woche habe ich angefangen mir Vikings anzusehen. Maxdome hat die erste Staffel auf Deutsch im Angebot und von einem Kollegen hatte ich bereits gehört, dass diese nicht schlecht sein soll. Also hab ich mir gedacht: „Okay, die siehst du dir auch mal an!“.

Gesagt – Getan
Am Dienstag hab ich mir die ersten beiden Folgen angesehen. Am Mittwoch auch ein paar, zum Schluss war ich jedenfalls Freitag mit den neun Episoden (á ~45 Minuten) fertig.

Story: Die Vikinger werden von ihrem „Earl“ immer an bestimmte Orte zum Plündern geschickt. Bisher hieß das immer: In den Osten segeln. Ragnar hat aber Geschichten gehört das es im Westen Reich Länder gibt. Er will unbedingt nach Westen segeln. Der Earl will das aber nicht und lässt Ragnar beobachten. Dieser lässt sich von einem Freund auf eigene Faust ein Schiff bauen. Mit diesem sticht er mit ein paar Gefährten Kurzerhand in See Richtung Westen. Dort überfallen Sie ein Kloster und kommen mit reichen „Schätzen“ zurück.

Dem Earl ist das nicht wirklich recht. Er behält den Großteil der Schätze für sich. Jeder der auf der Plünderertour dabei war darf sich ein Stück der Beute behalten. Ragnar entscheidet sich für einen Priester den sie im Westen gefangen genommen haben.

Kurze Zeit später bittet Ragnar um die Erlaubnis nochmal gen Westen zu Segeln und erhält diese. Wieder kommen alle mit reicher Beute zurück.
Kurz darauf wird Ragnars Familie von Handlangern des Earls angegriffen. Verletzt findet er und seine Familie Zuflucht bei einem Freund. Als er wieder auf den Beinen ist fordert er den Earl zu einem Duell heraus, dass er gewinnt. Wodurch er zum Earl wird. Außerdem verbündet er sich kurz darauf mit dem König.

Das war mal eine „kurze“ Zusammenfassung der ersten Staffel. Ob ich sie Sehenswert finde? Auf jeden Fall! Falls ihr Game of Thrones kennt und guckt, wird euch Vikings sicher auch gefallen!


9
Apr

[Kino]: Noah

Am Wochenende war ich mit meinem Kumpel wiedermal im Kino. Angesehen haben wir uns Noah. Wer nicht gespoilert werden möchte sollte sich das kleine „Review“ nicht durchlesen.

Story: Noah ein Nachfahre Adams hat einen Traum (Vision). Wie zu erwarten will „der Schöpfer“ die Erde überfluten. Natürlich wird Noah die Aufgabe zu Teil eine Arche zu bauen und von jedem Tier 2 Stück aufzunehmen. Beim Bau der Arche helfen Noah die „Wächter“, weil sie dadurch eine Möglichkeit sehen wieder zu ihrem Platz im Himmel zu kommen von dem sie verbannt wurden, weil sie Adam und Eva geholfen haben als diese von der verbotenen Frucht gegessen haben.

Natürlich bricht dazu noch ein Streit (bzw. ein kleiner Krieg) zwischen dem König der „Menschen“ und Noah aus, da die Menschen natürlich auch auf die Arche wollen. Schlussendlich steht Noah in einem Gewissenskonflikt, weil er der Meinung ist, dass in der „neuen Welt“ die Menschen keinen Platz mehr haben, seine „Schwiegertochter“ allerdings Schwanger ist. Fest entschlossen das Kind zu töten falls es ein Mädchen wird. Damit ist natürlich keiner aus seiner Familie einverstanden und als es dann zur Geburt kommt war die Aufregung natürlich groß, als es – wie auch nicht anders zu erwarten – zwei Mädchen waren (Zwillinge). Als Noah zu seiner Schwiegertochter geht um die Kinder zu töten, bringt er es allerdings doch nicht übers Herz.

Als dann alle an Land sind verkriecht er sich in eine eigene kleine Höhle, mit der Meinung bei der Aufgabe die der Schöpfer ihm übertragen hat versagt zu haben. Als seine Schwiegertochter ihm dann klar macht, dass der Schöpfer Noah deswegen ausgesucht hat, damit er entscheiden kann ob sie es Wert sind die Welt neu zu bevölkern, kam er wieder zu seiner Familie zurück. Happy End.

Mein Fazit: Ich fand den Film an und für sich nicht schlecht. Natürlich darf man von so einem Film nicht Mega-Action erwarten. Im großen und ganzen fand ich das Geld besser investiert als bei Pompeii.