Skip to content

Archiv fuer den Monat April, 2012

24
Apr

Gracenote Developer Account

Für mein Projekt bin/war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, um Titelinformationen eines Albums irgendwo aus dem Internet zu bekommen, damit diese nicht alle extra eingegeben werden müssen. Dabei bin ich hauptsächlich auf zwei „Projekte“ gestoßen. Einmal Gracenote und FreeDB. Ich hab mich jetzt einfach mal bei Gracenote angemeldet. Nach etwa 2 Tagen hatte ich meinen Account und konnte mir das SDK runterladen.

Bisher bin ich damit noch nicht recht weit gekommen. Muss mich mit dem ganzen mal etwas eingehender beschäftigen. Vermutlich nächste Woche mal. Vllt. nehm ich aber auch FreeDB. Ich werde mir mal beides ansehen und dann die Version wählen die mir am besten zusagt…

19
Apr

Dragon Age: Origins – wiedermal

Habe vor zwei Tagen wiedermal Dragon Age: Origins installiert. Nachdem ich auch den zweiten Teil habe und man einen Spielstand vom ersten Teil „importieren“ kann, hatte ich mir das sowieso mal vorgenommen. Auch bin ich am überlegen ob ich die Erweiterung Dragon Age: Origins – Awakening ausprobieren soll. Also die Erweiterung des ersten Teils. Ich habe den ersten Teil eigentlich von Anfang an gespielt und habe dabei auch den ganzen Rummel mit den Fehlerhaften Versionen usw. mitgekriegt.
Jedenfalls hat mich das Spiel damals ziemlich gefesselt. Seitdem bin ich auch Fan von BioWare-Rollenspielen. Die Geschichte die BioWare einem da liefert ist nämlich meistens ziemlich gut. Auch Mass Effect 2 hat mir gefallen obwohl ich jetzt eher nicht der SciFi-Spiele-Freund bin.

Jedenfalls hab ich in Dragon Age: Origins damals so ziemlich jede Quest gemacht die ich gefunden habe. Am Ende hatte ich ungefähr 50 Std. Spielzeit gebraucht bis ich das Game durchgespielt hatte. Als dann Dragon Age II kam hab ich das natürlich auch gleich gespielt. Ein bisschen verwundert war ich dann allerdings schon, als nur eine DVD in der Hülle war (beim Vorgänger waren es 2) und noch dazu die Grafik besser geworden ist. Den High-Resolution-Grafikpatch musste man sich zwar separat herunterladen, aber trotzdem. Nach kurzer Zeit war ich aber auch vom Nachfolger begeistert. Das Gameplay ist imo besser geworden (die Kämpfe laufen etwas schneller ab), im großen und ganzen macht mir Dragon Age II vom Spielen selbst mehr Spaß als der erste Teil.

Anders sah es da mit der Story aus. Zwar ist diese auch gut gemacht und gefallen hat sie mir auch. Allerdings war ich bereits nach „nur“ 25 Std. Spielzeit mit dem Spiel durch. Schade ist außerdem, dass man keine andere „Rasse“ mehr wählen kann. Im ersten Teil war es noch so, dass man zwischen Zwerg, Elfe oder Mensch wählen konnte. Außerdem konnte man die Herkunft bestimmen und je nachdem, was ausgewählt wurde, hat man eine andere „Anfangsgeschichte“ gespielt, die Origins genannt wurden. Davon gab es insgesamt 6.
Im zweiten Teil läuft alles hingegen ziemlich gleich ab. Eigentlich genau gleich. Einzig und allein bei den Entscheidungen hat man ein wenig Einfluss was passiert.

Man muss auch sagen, dass die Grafik in Dragon Age: Origins eigentlich schon ziemlich gut war/ist. Zwar nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand, aber immerhin. Allerdings musste ich erstmal schmunzeln als ich meinen Charakter wieder zum ersten mal laufen sah. Die Bewegungen sehen nämlich noch ziemlich Steif und unnatürlich aus im Gegensatz zu aktuelleren Spielen.

15
Apr

Medienverwaltung und anderes.

Als ich mit meinem Projekt „MedienVerwaltung“ begonnen habe, habe ich einen Fehler gemacht. Und zwar habe ich das ganze auf Basis einer Microsoft Access-Datenbank aufgebaut. Naja, mittlerweile habe ich nochmal komplett neu begonnen. Diesmal mit einer SQLite-Datenbank. Eine bessere Entscheidung als Microsoft-Access wie ich finde. Auch werde ich die neue Version erst veröffentlichen wenn ich fertig bin und nicht wieder zwischendrin dauernd, so dass am Ende ein fertiges, verwendbares Programm daraus wird. In der „alten Version“ sah es im Quellcode außerdem ziemlich Chaotisch aus. Das wird jetzt nicht mehr so. Ordnung muss doch schließlich sein 😉


Habe mir auch wiedermal 2 CDs gegönnt 🙂


11
Apr

Guild Wars 2 – und die Verwirrung der Versionen

Gestern ist der Vorverkauf von Guild Wars 2 offiziell gestartet worden. Da ich schon großer Fan des ersten Teils war Verfolge ich die aktuelle Situation natürlich auch.

Mittlerweile gibt es ja mehrere Versionen. Darunter mit und ohne Beta. Im allgemeinen gibt es 2 verschiedene Digital-Editions (man bekommt also nur eine Seriennummer, nix physisches). Dann gibt es eine normale Version, und die Collectors-Edition.

Bei der Standardversion muss man aber wieder aufpassen. Es gibt eine Version zum vorbestellen, diese enthält eine CD und alles was zum Erscheinungstermin halt in der Box sein wird. Diese erhält man allerdings auch erst zum Erscheinungstermin und es gibt keine Möglichkeit an den Betawochenenden Teilzunehmen. Die andere Version ist für den Vorverkauf bestimmt. Dabei erhält man eine DVD-Hülle, in der eine Seriennummer ist. Mit dieser erhält man garantierten Zugang zu allen Betawochenenden, zusätzlich ein spezielles Ingame-Item und man darf 3 Tage vor dem offiziellen Release spielen.

So in etwa verhält es sich auch bei der knapp 150,00€ teure Collectors-Edition. Mit der Amazon-Version beispielsweise erhält man keinen Betazugang. Außerdem muss man beachten, dass man mit der Vorverkaufsversion zwar Betazugang erhält, wie der Name schon sagt muss man dafür allerdings auch gleich Zahlen. Bei der normalen Version zum vorbestellen ist das natürlich nicht der Fall. Dafür erhält man diese auch erst am Erscheinungstag.

Die Vorverkaufsversion, welche bei Amazon erhältlich war, war auch schon im Vormittag ausverkauft. Mittlerweile wird es im Marketplace überteuert für knapp 90€ anstatt ~50€ angeboten.